Stimmklangarbeit Blog

Klang und der Klang der Stimme wurden sehr wahrscheinlich seit prähistorischen Zeiten von Menschen eingesetzt, um gezielt veränderte Bewusstseinszustände herbeizuführen. Es ist faszinierend, dass z.B. Höhlen, in denen zu prähistorischen Zeiten rituelle Handlungen stattfanden, meistens eine spezielle Akustik aufweisen.

Die Stimme kann uns in erweiterte Bewusstseinszustände führen, zum Beispiel durch eigenes Tönen & Obertönen, oder durch Lauschen, also rezeptive Klangerfahrung.

Während diese Methoden oft als “primitiv” abgetan wurden, können wir sie vielleicht eher als archaisch, und damit als grundlegend für unser Sein ansehen…  Es gibt auch die von einigen Forsche:rinnen vertretene Ansicht, dass veränderte Bewusstseinszustände grundlegend für unsere Evolution als Menschen waren, und sind.

Außerdem zeigen sich veränderte Bewusstseinszustände in einer vielzahl klinischer Studien als zutiefst heilsam und transformierend.

Was sind veränderte Bewusstseinszustände?
Warum entfalten sie eine so kraftvolle Wirkung?
Und warum können sie als paradoxerweise Heilsam gesehen werden?

Mehr dazu in diesem Video:

 

 

 

Literatur:

Ustinove, Y.: “Consciousness Alteration Practices in the West from Prehistory to Late Antiquity.” In: Altering Consciousness. Multidisciplinary Perspectives. Eds. E. Cardeña and M. Winkelman. Vol. 1. History, Culture, and the Humanities. Santa Barbara, Praeger, p. 45-71

Mishara, A. L., Schwartz, M. A.: “Altered States of Consciousness (ASC) as Paradoxically Healing: An Embodied Social Neuroscience Perspective.”

Hefti, R.: “Seelische Gesundheit und Spiritualität – Ein Überblick über empirische und existenzanalytische Ergebnisse.”

Kostenloser Minikurs:

Ganz im Fluss!

Freiheit & Flow mit der Vocal Release Methode

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du Zugang zum Minikurs.

Du hast dich erfolgreich angemeldet!